Austropop ist ein Musikgenre, das in Österreich entstanden ist und sich in den 1970er Jahren entwickelte. Es ist eine Mischung aus traditioneller österreichischer Musik, Schlager und Popmusik. Der Austropop hat seinen Ursprung in der österreichischen Folklore und wurde von Künstlern wie Rainhard Fendrich, Georg Danzer und Wolfgang Ambros popularisiert.

Die Anfänge des Austropops gehen auf die 1960er Jahre zurück, als österreichische Musiker begannen, traditionelle Melodien mit modernen Arrangements und Instrumenten zu vermischen. Einer der ersten Künstler, der diesen Stil populär machte, war der Sänger und Liedermacher Georg Danzer, der mit seinen Liedern über das Leben in Österreich und seine Heimatstadt Wien großen Erfolg hatte.

https://open.spotify.com/playlist/4TnVnt07c08HmlKSgVJluM?si=b6274e012a944420

In den 1970er Jahren entwickelte sich der Austropop weiter und wurde immer populärer. Künstler wie Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros und Falco brachten Hits hervor, die sowohl in Österreich als auch in Deutschland und anderen Ländern sehr erfolgreich waren. Diese Künstler verwendeten in ihren Liedern oft die österreichische Mundart, was dazu beitrug, dass der Austropop eine starke Verbindung zur österreichischen Kultur und Tradition hatte.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Austropops ist seine Nähe zur Schlagermusik. Viele Austropop-Künstler haben Schlager-Hits produziert und die Musikrichtung hat sich oft an den aktuellen Trends der Schlagermusik orientiert. Dies hat dazu beigetragen, dass der Austropop ein breites Publikum erreicht hat und in Österreich sehr populär geworden ist.

In den 1980er Jahren erreichte der Austropop seinen Höhepunkt. Künstler wie Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros und Falco verkauften Millionen von Tonträgern und hatten großen Erfolg in den Charts. Auch jüngere Künstler wie STS und Opus trugen zur Beliebtheit des Austropops bei.

In den 1990er Jahren gab es einen Rückgang des Interesses an Austropop, aber in den letzten Jahren hat sich das Genre wieder erholt. Es gibt immer noch viele Künstler, die den Austropop produzieren, und es gibt auch viele junge Talente, die sich für diesen Musikstil interessieren. Der Austropop bleibt ein wichtiger Bestandteil der österreichischen Musik.

Die 18 besten Austropop-Künstler

Austropop, eine Mischung aus „Österreich“ und „Popmusik“, hat im Laufe der Jahre viele bemerkenswerte Künstler hervorgebracht. Diese Musikrichtung, die in den 1960er Jahren ihren Ursprung fand, hat eine tiefe Verbindung zur österreichischen Kultur und Identität. Hier ist eine Liste der wahrscheinlich 18 besten Austropop-Künstler, basierend auf ihrem Einfluss, ihrer Popularität und ihrem Beitrag zur Musikszene:

  1. Falco: Bekannt für seinen internationalen Hit „Rock Me Amadeus“, war Falco der erste und bisher einzige österreichische Künstler, der in den US-Charts den ersten Platz erreichte.
  2. Wolfgang Ambros: Als einer der Pioniere des Austropop ist Ambros bekannt für Hits wie „Schifoan“ und „Zwickt’s mi“.
  3. Rainhard Fendrich: Mit Liedern wie „I Am From Austria“ und „Macho Macho“ hat Fendrich einen bleibenden Eindruck in der Austropop-Szene hinterlassen.
  4. Georg Danzer: Ein weiterer Pionier des Genres, bekannt für Lieder wie „Jö Schau“ und „Weisse Pferde“.
  5. STS: Das Trio, bestehend aus Steinbäcker, Timischl und Schiffkowitz, hat mit Liedern wie „Fürstenfeld“ und „Großvater“ die Herzen vieler erobert.
  6. EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung): Mit humorvollen und oft satirischen Texten hat die Band Hits wie „Küss die Hand, schöne Frau“ und „Ba-Ba-Banküberfall“ produziert.
  7. Hubert von Goisern: Er kombiniert traditionelle alpine Musik mit modernen Klängen und hat Hits wie „Heast as net“ und „Brenna tuats guat“.
  8. Ludwig Hirsch: Bekannt für seine tiefgründigen und oft düsteren Texte, mit Liedern wie „Dunkelgraue Lieder“ und „Gel‘ du magst mi“.
  9. Opus: International bekannt für ihren Hit „Live Is Life“.
  10. Seiler und Speer: Ein neueres Duo, das mit „Ham kummst“ einen großen Hit landete.
  11. Peter Cornelius: Mit Liedern wie „Reif für die Insel“ und „Du entschuldige i kenn di“ hat er sich einen Namen gemacht.
  12. Arik Brauer: Ein wichtiger Vertreter des Austropop und der Wiener Schule des Liedermachens.
  13. Wilfried: Bekannt für Lieder wie „Ziwui, Ziwui“.
  14. Marianne Mendt: Sie brachte den Jazz in den Austropop mit Hits wie „Wie a Glock’n…“.
  15. Drahdiwaberl: Eine Band, die für ihre provokativen Auftritte und Texte bekannt ist.
  16. Bilderbuch: Eine moderne Band, die den Austropop mit Liedern wie „Maschin“ und „Bungalow“ neu interpretiert.
  17. Wanda: Mit ihrem Hit „Bologna“ haben sie die österreichische Musikszene im Sturm erobert.
  18. Christina Stürmer: Sie begann ihre Karriere bei „Starmania“ und wurde mit Liedern wie „Ich lebe“ und „Seite an Seite“ bekannt.

Austropop hat im Laufe der Jahre viele Veränderungen durchlaufen, aber eines bleibt konstant: seine Fähigkeit, die Herzen der Menschen zu berühren und die österreichische Kultur zu feiern.

Visited 7 times, 1 visit(s) today

Comments

No comments yet. Why don’t you start the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert